Petra Pan

3 Kommentare

Ich ändere meinen Namen. Nennt mich Petra Pan!

In Nimmerland lebe ich ja schon, in einem Land, in dem man nicht älter werden kann.

 

Anfang März habe ich angefangen, einen Ort zu suchen, um meinen Geburtstag im Juni zu feiern. Ich hielt mich für vorbildlich, weil ich so früh anfing. Schon einer der ersten Anrufe belehrte mich eines Besseren: Die Dame, die einen Gemeinderaum nahe des Domplatzes in Erfurt verwaltet, kam vor Lachen nicht mehr in den Schlaf. Hätte ich vor einem Jahr angefragt, hätte ich eventuelle eine Chance gehabt, ließ sie mich wissen. Na gut, das war ärgerlich, weil der Ort perfekt gewesen wäre, aber ich war immer noch sicher, dass sich schnell eine Alternative finden würde. Also Schultern zucken und weiter.

 

Um die Sache abzukürzen: Jetzt haben wir April – und ich noch immer keine Location. Die alte Mühle, in der wir schon so oft gefeiert haben: Ausgebucht bis in den Herbst, Pulvermagazin auf dem Petersberg, das kleine Steingewölbe einer Destillerie, die umgewidmete Kirche im Vorort: Zu teuer. Ein Biergarten, ein weiterer Gemeinderaum, eine Stadtteilbegegnungsstätte: Müssen um 22 Uhr geräumt werden.

 

Ich bin am Ende.

 

Jetzt habe ich alle evangelischen Kirchengemeinden in Erfurt angeschrieben, aber auch hier flattern nur Absagen ins Haus. Sieht also so aus, als würde ich ewig 29 bleiben.

 

Für den Fall, dass jemand noch eine Idee hat, um Nimmerland wieder in Thüringen zu verwandeln:

Ich suche einen Ort, um draußen zu feiern, der aber zugleich eine Schlechtwettervariante anbietet, am liebsten in Erfurt oder der näheren Umgebung, für 30 bis 40 Leute, am 8. Juni oder einem der sechs Samstage danach, Selbstversorgung (keine Verpflichtung bei einem Restaurant oder ähnliches) für maximal 100 Euro Miete.

 

Ich bin dankbar für jeden Tipp, denn ehrlich: Petra ist nun wirklich kein Name, der mir steht.

Advertisements

Autor: anitagrasse

Ich bin Journalistin und das ist gut so. Ich schreibe fast so gerne wie ich rede, wenn auch meist etwas überlegter, und ich hasse es, nicht zu wissen, worüber andere reden und was passiert. Biografisches: * 20.05.1983 in Thüringen Ausbildung zur Verlagskauffrau in Augsburg Studium Journalistik in Hannover Praktikum als Journalistin und Fotografin in Oslo Reiseleiterin in Tunesien und auf Gran Canaria Volontärin in Thüringen Freie Journalistin überall

3 Kommentare zu “Petra Pan

  1. Endlich mal eine, die 30 werden will. Ich kenne genug, die alle Jahre wieder 29 sein wollten – sogar noch, als der Sohn 16 war. 😉

    Viel Glück bei der Suche!

  2. Och, frag mich in zehn Jahren noch mal, ob ich 40 werden will. Ich könnte mir vorstellen, dass das für mich ein wirklich neuralgisches Alter wird, aber auf die 30 freue mich tatsächlich. Außerdem kriege ich gerne Geschenke 😉

  3. Ha, geschafft! Ich werde doch älter, und das auch noch in einem wirklich zauberhaften Ambiente.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s