Reisefieber

4 Kommentare

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vier Jahre. Seit mehr als vier Jahren lebe ich jetzt schon am gleichen Ort. Die gleiche Arbeit (mehr oder weniger), die gleichen Menschen. Ich spüre das Kribbeln. Das kam früher schon nach zwei bis drei Jahren: Das Kribbeln, das das Reisefieber begleitet. Die Sehnsucht nach neuen Abenteuern, fremden Orten, neuen Erfahrungen. Aber das Kribbeln hat sich verändert. Heute drängt es mich nicht mehr dazu, gleich alle Zelte abzubrechen und einen ganz neuen Lebensmittelpunkt zu suchen. Heute fordert es nur noch, nicht bequem zu werden und nur noch um den eigenene Kosmos zu kreiseln. Es fordert, ab und zu zu reisen.

Als DJV-Landesvorsitzende lässt sich dieses Fieber leicht befriedigen – un manchmal häufiger als mir lieb ist. Es ist erstaunlich, welchen Unterschied schon wenige Kilometer machen können. Ich habe festgesetellt, dass es keine fremden Länder sein müssen, erst Recht nicht Übersee oder Exotik, manchmal reicht schon der Gang durch eine fremde deutsche Stadt, um über den berühmten Tellerrand zu blicken.

Trotzdem: Schottland, Indien und die Malediven stehen nach wie vor ganz oben auf meiner Reiseliste. Da möchte ich irgendwann mal hin. Aber bevor es soweit ist, lautet der Plan so viel wie möglich von Kontinentaleuropa sehen. Alle Hauptstädte zum Beispiel. Mal sehen, wie und wann sich dieser Plan verwirklichen lässt. Und nach jeder erfolgreichen Etappe kommt auf die Karte eine neue Nadel (Danke an sinnvolle Facebook-Applikationen wie diese, die mir jetzt zeigt, wo ich überall schon gewesen bin, auch wenn ich es zu schätzen wüsste, wenn man die eingebundene Karte so groß zeigen könnte, dass mehr als nur die Kontinente zu erkennen sind):

    Übrigens, Vorschläge für Orte, an die ich unbedingt mal reisen muss (vor allem auch in Deutschland) nehme ich gerne entgegen.

    Advertisements

    Autor: anitagrasse

    Ich bin Journalistin und das ist gut so. Ich schreibe fast so gerne wie ich rede, wenn auch meist etwas überlegter, und ich hasse es, nicht zu wissen, worüber andere reden und was passiert. Biografisches: * 20.05.1983 in Thüringen Ausbildung zur Verlagskauffrau in Augsburg Studium Journalistik in Hannover Praktikum als Journalistin und Fotografin in Oslo Reiseleiterin in Tunesien und auf Gran Canaria Volontärin in Thüringen Freie Journalistin überall

    4 Kommentare zu “Reisefieber

    1. Lüneburg, Dresden, Binz ….

    2. Ein Deutschland-Tipp ist es zwar nicht, aber Stockholm ist allemal eine Reise wert! Und zur Zeit würde ich sogar als Stadtführerin zur Verfügung stehen 🙂

    3. Magst Du nicht Neuseeland zu Deiner Must-See-Liste hinzufügen? Krieg hier sooooo selten Besuch 😉

    4. @Nicole: Steht auf der Liste.
      @Susann: So schnell lassen wohl weder Budget noch Zeitplan eine solche Reise zu, zumal mir das skandinavische Preisniveau aus meinen Oslo-Zeiten noch gut in Erinnerung ist. Aber es steht nun auf meiner Liste.
      @Mara: Ich wette, da geht es allen so wie mir: Würde total gerne kommen, aber wenn ich nicht selber paddeln will, muss ich allein für den Flug noch ein Jahr sparen. Aber wenn alles so läuft, wie du es dir vorstellst, du also länger bleibst, klappt das irgendwann ganz sicher. Ich freu mich jetzt schon drauf!

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s