Anita rät zum Abkupfern

2 Kommentare

Ich habe abgekupfert. Diesen Blog. Seinen Namen. Von einer Kollegin.

Die hat früher eine Kolumne für eine Frauenzeitschrift geschrieben. Seit vergangener Woche hat sie ein eigenes Blog mit dem Namen „Eva hasst …“ und ich habe beschlossen, es ihr gleichzutun.

„Anita rät …“ wird mal zu- und mal abraten und dabei jedes Thema aufgreifen, das mir vor die Nase purzelt. Heute eben das Abkupfern.

Wirklich große Dinge wären nie geschehen, wenn nicht irgendwann irgendwer von irgendwem irgendwas abgekupfert hätte. Die Griechen klauten den Ägyptern das Alphabet, genauso wie die Römer. Und letztere setzten sich durch, schließlich schreiben wir heute nach dem lateinischen Alphabet. Galilei übernahm Kopernikus‘  Weltbild und wurde mit seiner Interpretation davon berühmt. Und Yves Saint Laurent ließ sich ganz gewiss von Coco Chanels kleinem Schwarzen anspornen, als er aus dem Rock Hosen machte und mit dem (schwarzen) Hosenanzug für Frauen berühmt wurde.

Jedes dieser Beispiele zeigt, worauf es beim Abkupfern wirklich ankommt: Auf die Ergänzung. Die Grundidee zu klauen, ist in Ordnung. Das heißt dann „sich inspirieren lassen“. Das Ganze gleich als eigene Idee zu verkaufen, ist allerding alles andere als in Ordnung. Die Grundidee muss ausgeschmückt, eben ergänzt, werden – idealerweise natürlich mit brillanten eigenen Einfällen. Das Ganze zurecht gerüttelt und geschüttelt, neuer Name, neue Verpackung, neue Werbung, neuer Preis: Fertig. So macht es die Industrie, so macht es manch Künstler. Warum sollten Otto oder Lieschen das anders machen?

Anita rät: Habt Mut zum Abkupfern, und genug Kreativität, um daraus etwas ganz besonderes, eigenes zu machen!

Advertisements

Autor: anitagrasse

Ich bin Journalistin und das ist gut so. Ich schreibe fast so gerne wie ich rede, wenn auch meist etwas überlegter, und ich hasse es, nicht zu wissen, worüber andere reden und was passiert. Biografisches: * 20.05.1983 in Thüringen Ausbildung zur Verlagskauffrau in Augsburg Studium Journalistik in Hannover Praktikum als Journalistin und Fotografin in Oslo Reiseleiterin in Tunesien und auf Gran Canaria Volontärin in Thüringen Freie Journalistin überall

2 Kommentare zu “Anita rät zum Abkupfern

  1. Herzlich willkommen in der Blogosphäre =D

  2. Wo endet abkupfern und wo beginnt eigenes?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s